Letisko Lima... 19.03.2017

Erstkontakt-INFOs: UFOs legten internationalen Flughafen von Lima lahm + Raumschiffe im alten Indien + Wieder Erstkontakt-Coachings ab jetzt (19.März 2017)

Veröffentlicht am März 19, 2017von erstkontakt blog

Beschreibung: rstkontakt INFOS

UFOs legten internationalen Flughafen von Lima lahm

UFO paralyzujú letisko v Lime

Beschreibung: ttps://i2.wp.com/www.grenzwissenschaft-aktuell.de/wp-content/uploads/2017/03/111-ufo-flotte-ueber-dem-int-flughafen-von-lima.jpg

Lima (Peru) – Der peruanische UFO-Forscher Mario Zegarra Torres hat Dokumente vorgelegt, die ihm von CORPAC, der Flughafengesellschaft des Jorge Chávez International Airport der peruanischen Hauptstadt Lima übrgeben wurden. Aus den Dokumenten gehen zwei Vorfälle über dem Flughafen in jüngster Zeit hervor, während derer unidentifizierte Flugobjekte (UFOs) den Flughafenbetrieb mehrere Stunden lang lahm gelegt hatten.

Lima (Peru) – peruánsky UFO-bádateľ Mario Zegarra Torres predložil dokumenty, ktoré dostal od leteckej spoločnosti CORPAC z Jorge Chávez International Airport peruánskeho hlavného mesta Lima. Z tých dokumentov vyplývajú dva prípady nad tým letiskom v poslednej dobe – pokiaľ neidentifikované lietajúce objekty (UFO) viacero hodín paralyzovali letiskovú prevádzku.

Podľa tých CORPAC-dokumentov, ktoré predložil  Mario Zegarra Torres  bol ten prvý prípad 12.februára 2017 o 7:38 lokálneho času. V tom čase boli na základe nezvyčajných aktivít radaru kontrolóri radarov donútení presmerovať prilietajúce lietadlá ne iné letiská. Na radare sa neočakávane objavilo hneď 12 neidentifikovatelných echo, ktoré boli označené „0000“. Podľa Zegarra je to kód pre UFO. On sám počul audio-záznamy komunikácie medzi kontrolórmi a pilotmi, ktoré doteraz neboli zverejnené.

Laut den von Mario Zegarra Torres vorgelegten CORPAC-Dokumenten ereignete sich der erste Vorfall am 12. Februar 2017 um 7:38 Uhr lokaler Zeit. Zu dieser Zeit sahen sich die Radarkontrolleure offenbar dazu gezwungen, aufgrund ungewöhnlicher Radaraktivität anfliegende Maschinen auf andere Flughäfen umzuleiten. Insgesamt seien gleich 12 unidentifizierte Echos auf dem Radar aufgetaucht die mit der Kennung „0000“ versehen wurden. Laut Zegarra handelt es sich dabei um den Code für UFOs. Er selbst habe zudem die Audiomitschnitte der Kommunikation zwischen dem Kontrolltower und den Piloten gehört, wie sie bislang jedoch noch nicht veröffentlicht wurden.

Beschreibung: ttps://i2.wp.com/www.grenzwissenschaft-aktuell.de/wp-content/uploads/2017/03/04914.jpg
Die beiden CORPAC-Dokumente über „unbekannten Flugverkehr“ über dem Luftraum des Jorge Chávez International Airport. Bild/Quelle: Mario Zegarra Torres

Oba CORPAC-dokumenty o „neznámej premávke“ nad vzdušným priestorom medzinárodného letiska Jorge Chávez.

Podľa vlastných výpovedí filmoval s jednou infra-červenou kamerov na tom mieste jeden kolega Zegarras Torres, Joshue Cornejo tam kde sa tiež objavilo tých 12 objektov/zariadení. Tí dvaja UFO-bádatelia sú presvedčení, že tie záznamy sú presne tie objekty, ktoré 3 hodiny paralyzovali leteckú premávku a okom skoro neboli viditelné, tak Cornejo....

Zur gleichen Zeit, filmte Zegarras Torres‘ Kollege Joshue Cornejo laut eignen Aussagn genau an jener Stelle, an der das Radar die „UFO-Flotte“ auswies, mit einer Infrarot-Videokamera ebenfalls 12 Objekte in Formation (s.Abb.o.). Die beiden UFO-Forscher sind sich sicher, dass die Aufnahme eben jene Objekte zeigt, die den Flughafenbetrieb drei Stunden lang lahm gelegt hatten, wie sie aber mit bloßem Auge, so Cornejo, kaum zu sehen waren…

Quelle und weiter: http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/ufos-legten-int-flughafen-von-lima-lahm20170318/

§  – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

VIMANAS – RAUMSCHIFFE IM ALTEN INDIEN # ExoMagazin

Hochentwickelte Fluggeräte, Waffen und außerirdische Raumschiffe waren vor 6000 Jahren Realität, wie eine einmalige Forschungsarbeit zeigt.
Vor Jahrtausenden griffen Außerirdische in die Geschicke der Menschheit ein. Sie lieferten sich regelrechte Luftschlachten mit irdischen Kommandos und setzten dabei hochentwickelte Technologie ein. Dies ist – stark vereinfacht – die wichtigste These des Forschers Lutz Gentes, der mehr als 15 Jahre lang an Hand historischer Überlieferungen untersuchte, was es mit den sogenannten „Vimanas“ auf sich hat.
Jene Vimanas werden in den alten Schriften als die Flugggeräte der Götter beschrieben, welche diese im Kampf gegen böse Dämonen und für Transportzwecke einsetzten. Mehrere Passagen widmen sich sogar der Konstruktionsweise dieser Flugkörper. Doch handelt es sich dabei nur um reine Science-Fiction? Für sein Buch Die Wirklichkeit der Götter – Raumfahrt im frühen Indien setzte sich Lutz Gentes detailliert und streng wissenschaftlich mit den alten Texten auseinander. Es gelang ihm nicht nur, mehrere Zeitabschnitte darin zu isolieren, sondern auch, die beschriebenen Fluggeräte und Waffen zu identifizieren. Das Ergebnis seiner Forschungen ist ein einmaliger Wissensschatz über die Hochtechnologie im frühen Indien, die ganz offenbar nicht von Menschen, sondern von Außerirdischen eingesetzt wurde…

Quelle und mehr: http://www.exopolitik.org/

 

 

 

TOPlist
aktualizované: 18.12.2018 16:23:01